• Roland Hohberg

Ausnahmezustand

Updated: Apr 9

Zum ersten Mal in der Geschichte Mosambiks wurde für das Land der Ausnahmezustand verhängt.

In seiner dritten Rede an die Nation zur Corona-Pandemie teilte dies der mosambikanische Staatspräsident Filipe Nyusi am gestrigen Montag mit. Der 30-tägige Ausnahmezustand tritt am 1. April in Kraft.

Grund für diese Maßnahme sind jedoch nicht die offiziellen Zahlen von landesweit bislang nur 8 Infizierten, sondern die chaotische Rückkehr Tausender Mosambikaner aus dem benachbarten Südafrika.

Nach der Stilllegung der südafrikanischen Minen und der Ankündigung der Grenzschließung im Nachbarland sind die Menschenmassen in nur 72 Stunden ohne Kontrollen und reguläre Grenzabfertigung nach Mosambik zurückgekommen.

Es wird vermutet, dass mehr als 100 von ihnen mit dem Coronavirus infiziert sein könnten und somit ein extrem hohes Ansteckungsrisiko besteht.

Das Mosambikanische Parlament hat in seiner heutigen Sitzung dem Antrag zugestimmt.