• Roland Hohberg

Eyuphuro - 25 Anos

🌮CORONAđŸ˜·RADIO🌮


Wer daran interessiert ist, Musik aus Mosambik kennenzulernen, fĂŒr den gibt es auf meiner Webseite jetzt dazu die Möglichkeit. Alle zwei Tage werde ich wĂ€hrend der Corona Pandemie ein komplettes Album veröffentlichen. Kostenlos.


Heute: Eyuphuro "25 Anos"


Im Sommer 1990 hörte ich in Leipzig zum ersten Mal Musik aus Mosambik: das wunderschöne Album "Mama Mosambiki" der Band Eyuphuro, veröffentlicht von Peter Gabriels Label Real World.


Als ich dann in Mosambik die Band live sehen wollte, hatte sich Eyuphuro bereits aufgelöst. Ein GrĂŒndungsmitglied der Band hatte das Bandequipment verkauft und sich nach DĂ€nemark davongemacht.


Die SĂ€ngerin Zena Bacar, zuvor von der international Presse als "Goldene Stimme Mosambiks" gefeiert, lebte zurĂŒckgezogen in ihrer Heimatprovinz Nampula im Norden des Landes, verarmt, alkohol- und drogenabhĂ€ngig.


10 Jahre spĂ€ter brachte ich die Band in meinem Studio in Maputo wieder zusammen, stellte einen Proberaum zur VerfĂŒgung, finanzierte den Umzug von Zena Bacar in die Hauptstadt und stellte ihr mehrere Jahre in meiner Wohnung ein Zimmer zur VerfĂŒgung.


2001 entstand das Comeback-Album "Yellela", wurde ein internationaler Erfolg und schaffte es bis auf Platz 2 in den EuropÀischen Worldmusic-Charts.


Die Band ging wieder auf Tour und trat bei großen Festivals in Afrika, Europa, Australien und SĂŒdamerika auf. Mit dem britischen Label Riverboat WMN war bereits ein Vertrag fĂŒr zwei weitere Alben unterzeichnet.


Doch die Kulturbehörden lehnten es weiterin ab, eine Band zu unterstĂŒtzen, die sich der Parteipropaganda verweigerte.


Gemeinsam mit der korrupten Nationalen Musikervereinigung, linientreuen Journalisten und dem Goethezentrum in Maputo drĂ€ngten sie die Band dazu, ihre VertrĂ€ge zu kĂŒndigen um in einem Studio eines Genossen der Regierungspartei aufzunehmen.


Jahre spĂ€ter verstarb die "Goldene Stimme Mosambiks" so verarmt, dass sie sich keine medizinische Behandlung leisten konnte. Ihre Gagen aus den Jahren des kĂŒnstlerischen Erfolgs hatte sie stets in die Kirchenkasse eingezahlt.


Wenig spÀter starb auch der zweite Vokalist der Band, Issufo Martinho, was das vorlÀufige Ende der Band bedeutete.


Das Album "25 Anos" vereint Songs des Erfolgsalbums "Yellela" und bislang unveröffentlichte Aufnahmen.


Viel Spass


https://www.roland-hohberg.com/eyuphuro