• Roland Hohberg

Kontaktschuld

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.


Im Land dieses Grundgesetzes aber werden Bürger, die dem Land dienen und sich zudem öffentlich für Diversität und gegen Antisemitismus stark machen vom ÖRR als Rechtsradikale denunziert. Offensichtlich sogar ohne die Möglichkeit vorher Stellung zu beziehen.


Das erinnert immer mehr an die Säuberungen aus der finsteren Zeit des Kommunismus, zuerst wurde jeder Abweichler "gesäubert" und irgendwann konnte es jeden treffen, unabhängig von seiner Anschauung, seinem Handeln. Die medialen Einpeitscher immer vorn weg.


Die Meute wird erst Ruhe geben, wenn er entlassen und seine soziale und wirtschaftliche Existenz vernichtet ist.

Zunehmend wird niemand mehr etwas liken, das nicht grün, links und Antifa ist. Es könnte jeden treffen. Bestrafe einen, erziehe 100.


Gesinnungsfaschisten und Meldemuschis haben Hochkonjunktur. Aus dem ÖRR wird ein ÖRG - ein Öffentlich Rechtlicher Geheimdient.